Deutsch-Griechische Gesellschaft Böblingen/Sindelfingen e.V. 
Deutsch-Griechische
                  Gesellschaft Böblingen/Sindelfingen - Verein und
                  KontaktTanzkurseTermine und VeranstaltungenReiseberichteBookmarks für 
 

Veranstaltungen für Freunde Griechenlands und der griechischen Kultur
im Großraum Stuttgart 


Wer mir Veranstaltungen für diese Übersicht (ausschließlich Region Stuttgart) melden möchte: telefonisch (07032-20 29 39) oder per eMail an Katharina Roller. 
Wer regelmässig über Veranstaltungen, Kurse, den Verein und Griechenland informiert werden möchte, kann unser kostenloses eMail-Newsletter abonnieren (erscheint etwa einmal pro Monat).





Sofern nicht anders vermerkt finden die Einzelveranstaltungen der DGG BB/Sifi im VBA-Raum der VHS Böblingen, Schafgasse 14 in 71032 Böblingen statt (zum Stadtplan).

Hier kann man das aktuelle Veranstaltungsprogramm der DGG BB/Sifi
für das 1. Halbjahr
2017 als pdf herunterladen.


Das Archiv mit früheren DGG-Programmen findet man hier.



Termine und Veranstaltungen der
Deutsch-Griechischen Gesellschaft Böblingen/Sindelfingen e.V.
Veranstaltungen ausserhalb der DGG
in der Region Stuttgart:

Die DGG BB/Sifi kann keine Auskünfte darüber erteilen, denn sie ist NICHT Veranstalter!

Mittwoch
17. Mai
20.30 Uhr


Locomondo im FranzK, Unter den Linden 23, 72762 Reutlingen.

Locomondo ist eine der angesagtesten und erfolgreichsten Bands Griechenlands. Die sieben Musiker aus Athen um den charismatischen Frontman Markos Koumaris verschmelzen gekonnt Reggae, Ska und karibischen Sound mit traditionellen griechischen Musikelementen. Sehr zu empfehlen!

Donnerstag
18. Mai
16-18.30 Uhr

Seefahrt und Reisen in der griechischen Antike. Ein Vortrag von Christina Häfele an der VHS Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz; A301 Konferenzraum

Piraten, Monster, Untiefen, Stürme - die Seefahrt war in der Antike immer auch mit Gefahren verbunden. Dennoch waren Schiffe ein schnelles und sehr beliebtes Fortbewegungsmittel. Eine Seereise war stets ein aufregendes Abenteuer. Die Bedrohungen durch das Meer spiegeln sich in den Mythen der Griechen wieder, etwa der Irrfahrt Odysseus, den Abenteuern Jasons oder den Geschichten von Seeungeheuern und Piraten. Der Vortrag beleuchtet die Welt der griechischen Seefahrten und deren Reisebeschreibungen, berichtet über Schiffsbau und streift dabei die großen antiken Mythen.

Kursnummer 171-02356
Preis 20,00 EUR


Samstag,
20. Mai
16 Uhr
Deutsch-Griechischer Singkreis im Sportheim des TSV Höfingen, Am Wäschbach 14, 71229 Leonberg-Höfingen.
Es werden griechische Lieder gesungen, mit musikalischer Unterstützung von Bouzouki- und/oder Gitarrenspielern.

Samstag,
20. Mai
19 Uhr

Kalispera – Buonasera - Griechisch-Italienische Nacht in der Alten Kelter Fellbach.
Konzert mit Weltmusik mit En Chordais aus Thessaloniki und Canzoniere Grecanico Salentino, Lecce.

Im Zeichen mediterraner Kultur und Lebensart wird gefeiert. Zwei Spitzenensembles der Weltmusik sorgen für Spannung und ausgelassene Stimmung.
Eintritt 19 €, Schüler und Studenten 10 €
Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

Sonntag,
21. Mai
20 Uhr

George Dalaras tritt im Rahmen seiner Tour "Dalaras Classics" in Stuttgart in der  Liederhalle, Beethoven-Saal auf.

Seine aktuelle Europa Tournee betitelt Dalaras mit '„Classics"“. Es erwartet Sie ein umfangreiches Programm mit von ihm persönlich ausgewählten Klassikern seines unerschöpflichen Repertoires.
Ein intimes und persönliches Konzert mit den wichtigsten Stationen einer beispiellosen Laufbahn des erfolgreichsten Sängers und Musikers Griechenlands.

Mehr Info dann bei greece-on-tour
, Karten bei easyticket

Montag,
22. Mai
20 Uhr

Wiederaufbau statt Deregulierung in Griechenland - Vortrag und Diskussion mit Prof. Wolfgang Däubler, Bremen, in Tübingen, Club Voltaire, Haaggasse 26b.

Noch immer verschlechtert sich die Situation auf dem griechischen Arbeitsmarkt. Inzwischen sind mehr als eine Million Menschen ohne Job, ein trauriger Rekord. Besonders hart betroffen sind junge Leute, die in Scharen das Land verlassen. Hintergrund dieser Entwicklung sind neben der allseits bekannten Austeritätspolitik die jahrelangen Deregulierungen des Arbeitsmarktes. Unter anderem wurde die Tarifautonomie faktisch abgeschafft. Das Streikrecht wurde eingeschränkt und die Gewerkschaften wurden praktisch entmachtet.
Im Jahr 2016 hat eine europäische Expertenkommission ein Konzept für eine Re-Regulierung des griechischen Arbeitsmarkts vorgelegt. Prof. Wolfgang Däubler hat dieser Kommission angehört. Wie sehen diese Vorschläge aus und wie können neue Arbeitsplätze in Griechenland entstehen?

Eine Veranstaltung von ZAK³ und der DGG TÜ-RT.

Achtung, Terminänderung:
Donnerstag,
25. Mai
ganztägig

Panigiri in und bei der Kirche Christi Himmelfahrt/Analipsi am Leipziger Platz in Stuttgart statt.
Vormittags Gottesdienst, nachmittags Essen, Musik und Tanz.

Montag
29. Mai
19.15-20.45 Uhr

Das mythische Kreta und der Mythos vom Minotaurus. Vortrag von Andrea Rudolph-Hoffmann und der VHS Stuttgart in der Zehntscheuer Plieningen (Vereins Zimmer), Mönchhof 7 70599 Stuttgart.
Nach dem mythischen König Minos wird die antike Kultur Kretas der Bronzezeit als minoisch bezeichnet. Im Unterschied dazu heißt die etwa zeitgleiche Kultur des griechischen Festlandes helladisch. Die minoische ist die früheste Hochkultur Europas. Die frühesten Zuwanderer scheinen aus dem Süden Kleinasiens gekommen zu sein; man kann sie mit jenen Gruppen in Verbindung bringen, die die Kultur von Catal Hüyük schufen. Einstöckige nur über das Dach zugängliche Wohnbauten aus Lehmziegeln und Holz dienten als Behausungen. Die Menschen verehrten Tiere wie Stier und Leopard. Auch eine Muttergöttin scheint existiert zu haben.

VHS Stuttgart, Kursnummer 171-03080
Preis 8,00 EUR, Anmeldung erforderlich

Mittwoch,
31. Mai
20 Uhr

Lesung und Gespräch mit Petros Markaris, Krimiautor aus Athen, in der Stadtbücherei Fellbach.
Moderation: Anna Koktsidou

Petros Markaris ist ein Begriff. Mit seinen Kriminalromanen ist er zum wohl bekanntesten zeitgenössischen Autor Griechenlands avanciert. Sein Kommissar Kostas Charitos wird in einem Atemzug mit Brunetti, Wallander und Montabano genannt. In seinen Romanen verbindet er spannende Geschichten mit zeitkritischen Bezügen.

In Fellbach liest er aus seinem jüngsten Werk »Der Tod des Odysseus«, in dem es um moderne Irrfahrer und Glückssucher geht.
Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

Samstag,
24. Juni
15.10 Uhr
Besuch der Ausstellungen "In der Fremde zuhaus... - Italienische und griechische Gastarbeiter in Fellbach" und "Nikos Economopoulos – Fotografien aus Griechenland"

Wir treffen uns um 15.10 Uhr in Fellbach vor dem Stadtmuseum (
Hintere Straße 26
70734 Fellbach) und bekommen eine Führung durch die Ausstellung
"In der Fremde zuhaus... - Italienische und griechische Gastarbeiter in Fellbach" im Stadtmuseum.

Danach besuchen wir
die Ausstellung mit Fotografien des griechischen Fotografen Nikos Economopoulos, seit 1994 Vollmitglied der renommierten Fotoagentur Magnum, in der Galerie der Stadt Fellbach.
Nach dem Museumsbesuch fahren wir nach Cannstatt und kehren wir dort in einem griechischen Lokal ein.

Kosten für die Führung im Stadtmuseum  5 Euro pro Person.
Verbindliche Anmeldung bis spätestens 18. Juni bei Katharina Roller, info@dgg-bb.de, Tel. 07032-202939.
Wer ab Böblingen um 14 Uhr mit der S-Bahn mitfahren möchte, bitte bei der Anmeldung mitteilen, damit ggf. Gruppentickets gekauft werden.


Samstag
24. Juni
20 Uhr

Oh Neurosen aus Athen. Eine halb-griechische Tramödie von und mit Chrysi Taoussanis im Theater Reutlingen 'Die Tonne' im Spitalhof, Wilhelmstraße 69, 72764 Reutlingen.
Anhand ihrer Familiengeschichte erklärt sie die deutsch-griechischen Missverständnisse: warum Deutsche Haare auf den Zähnen haben und Griechen überall, warum Leiden ein immaterielles Kulturgut ist und wie die griechische Seele sich zwischen Größenwahn und Depression bewegt. Eine Mischung aus Comedy und Erzähltheater, philologischem Halbwissen, Gefühltem und Erlebtem, altgriechischer Tragödie und neudeutscher multikultureller Familienrealität - eben wie Chrysi Taoussanis selbst!

Sonntag,
25. Juni,
11 Uhr

Film-Matinee: Ein Lied für Argyris in Tübingen im im  D.A.I., Karlstraße 3.

Der Dokumentarfilm von Stefan Haupt (2006, 105 Minuten) stellt auf intime und
reflektierende Weise den Umgang mit historischer Schuld, die Schwierigkeiten einer Aussöhnung und die Suche nach Frieden dar.
„Argyris Sfountouris war noch keine vier Jahre alt, als deutsche Besatzungssoldaten am 10. Juni 1944 seine Eltern und 216 weitere Bewohner des griechischen Bauerndorfes Distomo grauenhaft hinmetzelten. Seither wartet der mittlerweile 77-jährige Argyris auf eine wenigstens symbolische Wiedergutmachung und kämpft für eine wahrheitsgetreue Geschichtsschreibung und die Aufarbeitung deutscher
Kriegsverbrechen in Griechenland“ (Aus dem Buch „Trauer um Deutschland“ von Argyris Sfountouris).
Nach dem Film wird der Tübinger Rechtsanwalt Argiris Balomatis über die bis heuteunvollständige juristische Aufarbeitung deutscher Kriegsverbrechen in Griechenland berichten.
Eine Veranstaltung von ZAK³ und der DGG TÜ-RT.

Freitag,
30. Juni
20 Uhr

Ode an Dionysos.
Ein bacchantischer Abend rund um den Wein mit Texten von Homer bis Elytis und Liedern von Henry Purcell bis Manos Hadjidakis im Rathaus Fellbach, Großer Saal.
Maria Palaska (Sopran), Ilonka Heilingloh (Klavier), Michael Speer (Sprecher), Anna Koktsidou (Moderation).

Der Weinbau spielt für Fellbach eine herausragende Rolle, in Griechenland hat er eine jahrtausendealte Tradition. Bereits Homer würdigte die Kraft des Weines, dem er angeblich selbst gerne zusprach, weshalb ihn der Dichter Horaz »vinosus Homerus« nannte. Für den Wein erfanden die Griechen einen eigenen Gott: Dionysos, dessen Symbole Wein und Weinstock auch vom Christentum übernommen wurden. Die griechische Literatur von der Antike bis heute feiert den Wein – auch als Quelle der Inspiration.

Eintritt 12 €, Schüler und Studenten 8 €
Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

11. bis 16. Juli

Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart, Marktplatz

Freitag,
14. Juli
20.30 Uhr

"Marsis" spielen beim Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart auf dem Marktplatz

Caz à la turca: Ethno-Rock von der Schwarzmeerküste Marsis, das sind sechs junge Männer aus dem Schwarzmeergebiet, die den Rock lieben und leben. Ihre Musik, die getragen wird von Kemençe-Gitarren, Trommeln und Dudelsack, nimmt uns mit auf eine Reise durch das Schwarzmeergebiet und schafft Brücken in den Rest der Welt.

Freitag,
21. Juli
20 Uhr

Giannis Haroulis aus Kreta & BandInspired crossover from Greece
charismatisch zwischen Folk und Rock.

Eintritt 29 € Schüler und Studenten 15 € zzgl. Servicegebühr
Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

Samstag,
22. Juli
20 Uhr

Axion Esti – das Volksoratorium von MIKIS THEODORAKIS in der Alten Kelter Fellbach
Mit dem Philharmonischen Chor Fellbach, der Jungen Süddeutschen Philharmonie Esslingen; Dionysios Tsaousidis (Bariton); Michael Stiller (Sprecher) und vielen anderen.

Eintritt 25 €, Schüler und Studenten 15 € Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

Mittwoch,
26. Juli
19.30 Uhr

Griechenland – Krise ohne Ende?  Vortrag und Gespräch von und mit Dr. Ulf-Dieter Klemm im Rathaus Fellbach, Kleiner Saal

»Troika telos! Schluss mit der Troika!« hatte der junge Wahlsieger Alexis Tsipras am 25. Januar 2015 versprochen. Es folgte ein halbes Jahr, in dem die griechische Schuldenkrise und der Finanzminister und Motorradfan Yanis Varoufakis die Medien in Europa beherrschten. Seit den erneuten Wahlen vom September 2015 ist es seltsam still geworden um Griechenland. Aber vorbei ist die Krise nicht – vielmehr noch um die Flüchtlingsthematik erweitert. Im deutsch-griechischen Verhältnis hat die Krise Wunden geschlagen und einmal mehr gezeigt, wie wenig die meisten Menschen beider EU-Länder übereinander wissen. Über die politische und kulturelle Situation Griechenlands im zeitgeschichtlichen Kontext und über das deutsch-griechische Verhältnis spricht Ulf-Dieter Klemm.

Dr. Ulf-Dieter Klemm, Botschafter a. D., gilt als einer der besten Griechenlandkenner in Deutschland. Er hat sechs Jahre seiner Jugend in Athen gelebt und war in den 1980erJahren Kulturreferent an der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Athen. Klemm hat literarische Werke aus dem Griechischen übersetzt und zahlreiche Artikel und Bücher zu Griechenland verfasst und herausgegeben.

Eintritt 8 €, Schüler und Studenten 5 €
Im Rahmen des Europäischen Kultursommers Fellbach

Samstag,
11. November
20 Uhr

Eleftheria Arvanitaki kommt im Rahmen ihrer "Dynata-Tour" nach Stuttgart in die Liederhalle (Hegel-Saal).
Mehr Info bei greece-on-tour,
Karten bei easyticket



Termine und Veranstaltungen der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Böblingen/Sindelfingen e.V. 




Veranstaltungen ausserhalb der DGG in der Region Stuttgart.

Die DGG BB/Sifi kann keine Auskünfte darüber erteilen, denn sie ist NICHT Veranstalter!
 
Alle Termine, Veranstalter und Veranstaltungsorte ohne Gewähr!
 
Die nächste Vorstandssitzung der DGG Böblingen/Sindelfingen findet am Freitag, 16. Juni um 18 Uhr bei Klaus Schwarz in Böblingen statt.

 
Hier das Archiv mit früheren Veranstaltungsprogrammen
.



 
aktualisiert 05/17  Copyright: Webmaster info(at)dgg-bb.de  

Mit freundlicher Unterstützung von WHDatentechnik       Impressum